#35: Der Knochen – Das Kartenhaus

 

#35 Der Knochen, das Kartenhaus

Diese Folge wird von Fabletics präsentiert. Fabletics, eine Marke für Activewear in allen Größen wurde von Kate Hudson gegründet. Seit wir unseren Welpen, namens Bröserl haben, bin ich bei Wind und Wetter draußen und freu mich bequeme, funktionelle und gleichzeitig stylische Kleidung!

In dieser Episode gibt es ein spezielles Angebot von Fabletics! Nicht nur erhältst du 2 Leggins für 24€, sondern auch 75% auf alle weiteren Artikel beim ersten Einkauf als VIP-Mitglied! Als VIP Mitglied zahlst du monatlich €49,95 und kannst dir dafür ein Outfit im Wert von bis zu 80€ sichern! Falls es dir doch nicht zusagen sollte, ist die Mitgliedschaft jederzeit kündbar oder noch besser: Falls du ein oder mehrere Monate pausieren möchtest, kannst du das jederzeit bis zum 5. Des jeweiligen Monats tun!

In den Shownotes findest du den Link dazu: https://www.fabletics.de/wunderwelt

Falls du mehr über unseren Magya Vizsla Welpen Bröserl erfahren möchtest, dann folge ihr auf Instagram: broeserl_the_vizsla

Und ich sags dir, diese Hündchen ist zuckersüß, aber manchmal ist das Leben mit ihr auch knochenhart!

Da sind wir auch schon mitten drin im Thema!

Willkommen bei Wunderwelt Körper! Dieser Podcast hieß früher Biochemie mit Bianca. Und ich freue mich, dass du diese Episode hörst und vielleicht schon frühere Episoden gehört hast! Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass allein das Wort Chemie / Biochemie auf viele abschreckend wirkt, hat dieser Podcast nun einen neuen Anstrich bekommen und heißt Wunderwelt Körper!

 

Knochen. Jeder hat sie, jeder kennt sie. Und jeder spürt sie, vor allem, wenn man sich nachts die kleine Zehe am Bett anhaut. Knochen und Zähne bleiben nach dem Tod am längsten erhalten. Und obwohl sie so statisch wirken, sind sie überraschend aktiv!

Knochen bilden das Grundgerüst unseres Körpers. Sie bilden den Rahmen für Muskeln, Gelenke, Bänder und Sehnen.  Das Skelett ist aber nicht nur der Kleiderbügel für den restlichen Körper. Es kann noch viel mehr! Aber dazu später.

Ein erwachsener Mensch hat zwischen 206 und 214 Knochen und die Hälfte davon befindet sich in unseren Händen und Füßen! 1,2 Die Differenz zwischen 206 & 214 kommt nicht daher, dass die Wissenschaftler nicht zählen können, sondern weil bei manchen Personen Knochen zusammengewachsen sind und dann nur mehr als einzelner Knochen zählt. 1,2
Knochen haben verschiedene Aufgaben. Deshalb unterscheidet sich auch der Aufbau. Ganz klar.

Die typische Form eines Knochens, so wie sie auf vielen Hundenäpfen zu finden ist, ist die eines Röhrenknochens. Wie der Name schon sagt: Ein langes Rohr und pro Seite je zwei Knubbel.

Röhrenknochen sind super zum Stützen. Deswegen sind unter anderem der Oberschenkelknochen und das Schienbein so gebaut. Schließlich müssen Sie den Großteil des Gewichts tragen! 3

Im Gegensatz dazu schützen flache Knochen die darunterliegenden Organe und Gewebe. Zum Beispiel die Schädelknochen. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe an kleinen Knochen, zahlreich in Händen und Füßen zu finden und unregelmäßige Knochen, wie die Rippen oder Wirbel. 4 Die Rippen kannst du besonders gut tasten, wenn du tief einatmest und dich leicht nach hinten beugst. Je weiter runter du dich tastest, desto kürzer werden die Rippen. Die letzten beiden Rippen können sogar fliegen. Anders gesagt, sie sind vorne nicht am Brustbein befestigt. 5

Und obwohl der restliche Körper ohne Knochen einen unförmigen Gatschhaufen bilden würde, nehmen die Knochen das Leben leicht!
Trotz der Masse die sie tragen, machen Knochen bei Normalgewicht nur knappe 10-12% des Körpergewichts aus. Das Ganze ist dank einem äußerst ausgeklügelten Aufbau möglich. 4

Knochen bestehen aus drei Schichten und einer – sagen wir – Füllung:

Die Knochenhaut ist die äußerste Schicht und mit vielen Blutgefäße und Nerven durchzogen. Deswegen tut es auch so weh, wenn man beim Fußball spielen einen Tritt gegen das Schienbein bekommt. Hab ich zumindest gehört. Da ich das Ballgefühl einer Libelle habe, war meine Fußballkarriere zu Ende bevor sie angefangen hat.

Die zweite Schicht ist die äußere Knochenschicht (Substantia Corticalis) und sehr stabil.4

 

Die innerste Schicht sind Trabekel! Was sich anhört wie ein Zauberspruch ist der Grund, weshalb Knochen vergleichsmäßig wenig wiegen: Die innerste Schicht (Substantia Spongiosa) ist aus vielen dünnen Knochenbälkchen, alias Trabekel, mit eingeschlossenen Hohlräumen aufgebaut. 4

Wenn ein Kartenhaus gut aufgebaut wird, dann kann  man sogar ein Glas draufstellen.

Knochen sind das perfektionierte Kartenhaus. Leicht, aber widerstandsfähig.

Zwischen diese Trabekel *HexHex*  befindet sich eine Flüssigkeit: das Knochenmark. 4 Aber dazu später mehr.

 

Bei Muskeln ist klar, dass wenn sie belastet werden, sie sich danach anpassen und stärker werden.

Paar Wiederholungen mit der Hantel und der Bizeps wächst.

Nerd Tipp: Dank dem Mechanostat-Modell können Knochen das Gleiche! 6,7 Das heißt nichts anderes, wie dass die Knochen sich an mechanische Ansprüche anpassen.

Wenn ein Knochen belastet wird – z.B durch einen Sprung, wird etwas Flüssigkeit innerhalb des Knochens von dem Punkt der Belastung weggedrückt und fließt anschließend wieder retour. 8

Dieser Vorgang führt dazu, dass der Knochen die Belastung registriert und vorsorglich für künftige Belastungen sich stärker aufbaut. Ganz so, wie wenn man sich auf eine Couch setzt und der Polster unter dem Hintern sinkt ein. Nachdem man aufgestanden ist, wird extra Füllung in das Sitzkissen getan, damit es für das nächste Mal fester ist.

Wichtig dabei ist, dass es keine statische Belastung, sondern dynamische Bewegung braucht. Wenn wir uns wieder die Couch anschauen, reicht es nicht, ewig darauf zu sitzen, sondern man muss darauf rumhüpfen.

Im praktischen Leben bedeutet das, dass Schwimmen oder Radfahren wenig Einfluss auf die Verdichtung von Knochen hat. Seil springen dafür umso mehr. 7

 

Am Anfang dieser Episode hab ich erzählt, dass der erwachsene Mensch zwischen 206 & 214 Knochen hat. Aber wie schauts‘ aus mit Kindern?

Der Embryo entwickelt ein Knorpelskelett, dass nach und nach verknöchert. Dieser Verknöcherungsprozess ist erst Jahre nach der Volljährigkeit abgeschlossen! 9,10

Aber auch wenn man keine Mitte 20 mehr ist, bleiben die Knochen aktiv!

Wir haben dafür zwei verschiedene Zellarten: Osteoblasten und Osteoklasten. Wir nennen sie Blanka und Klara. Blankazellen sind die Knochenaufbauer. Ihr Mörtel ist Kollagen und die richtigen Mineralstoffe. 11

Blankas Gegenspieler ist Klara: Klara baut die Knochen nämlich wieder ab! Obwohl das von Klara nicht sehr höflich wirkt, sind sowohl Blanka als auch Klarazellen wichtig für den Knochenstoffwechsel. 12

Abhängig von Knochenbrüchen, Belastungen und Alter machen Blanka und Klarazellen ihre Arbeit. Die höchste Knochendichte hat der Mensch in der Regel zwischen dem 25. Und 30. Lebensjahr.4

Je dichter die Knochen, desto stabiler – ganz klar. Wenn das Kartenhaus voller stabilen Karten ist, bricht es seltener zusammen, als wenn es ganz leicht und wackelig auf den Füßen steht. Um die Knochendichte festzustellen, kann man ja schlecht ein Stückchen Knochen rausnehmen. Stattdessen wird mittels einem Verfahren gemessen, wie hoch der Gehalt an bestimmten Mineralien ist. 12,13

Mineralien machen den Knochen hart. Daneben gibt’s noch den Bestandteil Kollagen, damit der Knochen flexibel bleibt. Ja tatsächlich- Flexible Knochen! Während der Körper altert, wird Kollagen vermindert. Wenn man mit fortschreitendem Alter frühmorgens stocksteif die Stufen zum Klo runtersteigt, dann ist das nicht Einbildung, sondern die Knochen werden mit dem Alter wirklich steifer!12

Die wichtigsten Mineralien sind Calcium und Phosphor. 11,12,14

Mittlerweile häufen sich die Hinweise, dass ein Übermaß an Softdrinks das Gleichgewicht zwischen diesen wichtigen Mineralien stört. Folge davon sind verringerte Knochendichte und erhöhtes Risiko an Knochenbrüchen. 11,14–16

Zwischen all dem Kartenhaus-knochenzellen liegt noch etwas ganz Wichtiges. Das Knochenmark! 4 Im Knochenmark findet man die begehrten Stammzellen.

Als Babys haben wir alle rotes Knochenmark. Gut eingebettet sind das die Produktionsstätten für unsere Blutzellen! Jahr für Jahr wird bis auf paar Ausnahmen dieses rote Knochenmark in gelbes Knochenmark umgewandelt. Warum gelb? Weil Fett gespeichert wird. Also selbst, wenn man nur Haut und Knochen ist, trägt man tatsächlich Fett am Körper – nämlich IN den Knochen! 17,18

 

Der reguläre Weg ist also von gelbem zu rotem Knochenmark. In bestimmten Situationen dreht sich das Ganze aber um!

Nämlich in Situationen, die der Körper als Stress wahrnimmt!

Darunter fällt starkes Rauchen, Übergewicht und Diabetes. Aber auch Sportarten bei denen der Körper Sauerstoffmangel hat – Free Diving zum Beispiel!19,20

 

 

Zusammenfassung:

Die Knochen bilden das Grundgestell des Körpers und Rüstung für Organe. Dank einem ausgeklügelten Aufbau, wie der eines Kartenhauses bieten Knochen Stabilität während sie selbst nicht viel wiegen. Kollagen macht Knochen biegsam, Mineralien hart. Mit der richtigen Belastung kann man, ähnlich zu Muskeln, auch Knochen stärken. Im Inneren der Knochen befindet sich das Knochenmark mit den begehrten Stammzellen. Das rote Knochenmark, welches wir bei der Geburt mitbekommen, wandelt sich im Laufe der Jahre zu gelben fetthaltigem Knochenmark.

 

 

 

 

Fun Fact:

„Das ist kein Übergewicht, das sind nur schwere Knochen.“

Ist da was dran? Knochen können tatsächlich unterschiedlich dicht sein. Je dichter, desto schwerer. Allerdings machen Knochen ca. 10- 12% des Körpergewichts aus mit einem maximalen Unterschied von 2-3 Kg. 21,22 Dieses Argument zieht leider nicht.

In der nächsten Episode hörst du, warum wir nicht aktiv ein und ausatmen müssen, warum wir beim Laufen keuchen, bzw. auch nicht. Es geht um die Lunge! In den Shownotes findest du den Link zum Transkript und Quellen und natürlich den Link zu der Fabletics-aktion! https://www.fabletics.de/wunderwelt

Du findest mich auch auf Instagram und Facebook unter Wunderwelt Körper und unser Bröserl unter broeserl_the_vizsla.

Ich freu Bis zum nächsten Mal bei Wunderwelt Körper!

 

 

 

 

  1. gesundheit.de. Wie viele Knochen hat ein Mensch? . gesundheit.de (2018). Available at: https://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/allgemeinwissen/wie-viele-knochen-hat-der-mensch. (Accessed: 16th October 2021)
  2. General Anzeiger. Nicht alle Menschen haben gleich viele Knochen. General Anzeiger (2013). Available at: https://ga.de/nicht-alle-menschen-haben-gleich-viele-knochen_aid-41377569. (Accessed: 16th October 2021)
  3. Academy of Sports. Aufbau und Formen von Knochen | . Academy of Sports Available at: https://www.academyofsports.de/de/lexikon/aufbau-und-formen-von-knochen/. (Accessed: 16th October 2021)
  4. Gesundheitsportal. Skelett und Knochen – Anatomie. Gesundheitsportal (2021). Available at: https://www.gesundheit.gv.at/krankheiten/koerper/bewegungsapparat/skelett. (Accessed: 16th October 2021)
  5. Bingler, K. Erkrankungen und Verletzungen der Rippen . dp-verlag (2018). Available at: https://dp-verlag.de/erkrankungen-und-verletzungen-der-rippen-2/. (Accessed: 16th October 2021)
  6. Kerschan-Schindl, K. Das Mechanostat-Modell. J. für Miner. Muskoloskelettale Erkrankungen 19, 159–162 (2012).
  7. Osteoporose Selbsthilfegruppen Dachverband e.V. Belastung stärkt den Knochen. Warum? Osteoporose Selbsthilfegruppen Dachverband e.V. (2021). Available at: https://www.osd-ev.org/osteoporose/knochen/belastung/. (Accessed: 17th October 2021)
  8. S, W., SC, C. & Y, Z. A model for the excitation of osteocytes by mechanical loading-induced bone fluid shear stresses. J. Biomech. 27, 339–360 (1994).
  9. lumenlearning. Bone Growth and Development . lumenlearning Available at: https://courses.lumenlearning.com/wm-biology2/chapter/bone-growth-and-development/. (Accessed: 17th October 2021)
  10. Vorarlberger Bildungsserver. Die Embryonalentwicklung des Menschen. Vorarlberger Bildungsserver Available at: https://bio.vobs.at/sex/s-embryonal.php. (Accessed: 17th October 2021)
  11. JP, B. Calcium and phosphate: a duet of ions playing for bone health. J. Am. Coll. Nutr. 30, 438S-448S (2011).
  12. Rosenbaum & Dirk. Histologische Evaluation der Osteozytenmorphologie und -lokalisation bei einem Schafsmodell der Osteoporose. (2019).
  13. Osteoporose Selbsthilfegruppen Dachverband e.V. Osteodensitometrie (Knochendichtemessung). Osteoporose Selbsthilfegruppen Dachverband e.V. (2021). Available at: https://www.osd-ev.org/osteoporose/knochendichtemessung/osteodensitometrie/. (Accessed: 24th October 2021)
  14. Chen, L., Liu, R., Zhao, Y. & Shi, Z. High Consumption of Soft Drinks Is Associated with an Increased Risk of Fracture: A 7-Year Follow-Up Study. Nutrients 12, (2020).
  15. Kemi, V., Kärkkäinen, M. & Lamberg-Allardt, C. High phosphorus intakes acutely and negatively affect Ca and bone metabolism in a dose-dependent manner in healthy young females – PubMed. Br J Nutr. 96, 545–552 (2006).
  16. C, M. et al. Carbonated soft drink consumption and bone mineral density in adolescence: the Northern Ireland Young Hearts project. J. Bone Miner. Res. 18, 1563–1569 (2003).
  17. National Cancer Institute. Definition of bone marrow . National Cancer Institute Available at: https://www.cancer.gov/publications/dictionaries/cancer-terms/def/bone-marrow. (Accessed: 29th October 2021)
  18. Peconic Bay Medical Center Northwell Health. Red Bone Marrow Vs. Yellow Bone Marrow | Peconic Bay Medical Center. Peconic Bay Medical Center Northwell Health (2020). Available at: https://www.pbmchealth.org/news-events/blog/red-bone-marrow-vs-yellow-bone-marrow. (Accessed: 29th October 2021)
  19. Poulton, T., Murphy, W., Duerk, J., Chapek, C. & Feiglin, D. Bone Marrow Reconversion in Adults Who Are Smokers: MR Imaging Findings. AJR 161, 1217–1221 (1993).
  20. Małkiewicz, A. & Dziedzic, M. Bone marrow reconversion – imaging of physiological changes in bone marrow. Polish J. Radiol. 77, 45 (2012).
  21. Heidenfelder, C. Wissensfragen zu Knochen. Planet Wissen (2020). Available at: https://www.planet-wissen.de/natur/anatomie_des_menschen/knochenbau/wissensfrage-knochenbau-100.html#schwer. (Accessed: 16th October 2021)
  22. Haertel, A. Darum sind ‘schwere Knochen’ keine Begründung für hohes Gewicht -. Geo Available at: https://www.geo.de/wissen/16196-rtkl-endlich-verstehen-darum-sind-schwere-knochen-keine-begruendung-fuer-hohes-gewicht. (Accessed: 16th October 2021)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.